Priv. HTL für Lebensmitteltechnologie Hollabrunn


 
Maltaimpressionen
(18.-25.Okt) Die Fülle von Eindrücken aus der Malta-Woche, bei der einerseits die Untiefen der englischen Sprache durchschifft, andererseits aber tiefe Eindrücke im Spannungsfeld von Natur, fremder Kultur und Klassengemeinschaft empfangen wurden, hat jetzt in Form eines Reiseberichts und einer Fotoauswahl ein Echo gefunden:
----> Fotoeindrücke
----> BerichtSprachreiseMalta.pdf
Malta
Besuch aus Israel
(27.Nov) Vor einem Jahr war eine Gruppe des heurigen 5. Jahrgangs in Israel - nun erhielten wir Gegenbesuch: etwa 30 Jugendliche verschiedener Schulen mit vor allem technischen Hintergrund erleben bei ihrem Aufenthalt die verschiedensten Aspekte Österreichs und des österreichischen Schulsystems. Die Zeit, die sie an der Priv. HTLLT verbrachten, wurde in Gruppen von Schülerinnen und Schülern des 4. Jahrgangs gestaltet: in fließendem Englisch erzählten sie über Lebensmittelprodktion, -analyse und -bewertung, während sie gleichzeitig die Gäste verschiedene vorbereitete Übungen und Experimente mit typisch österreichischem Einschlag durchführen ließen. Eine Extrawurstsemmel verlockte zu chemischen Experimenten und an Hand von Mannerschnitten wurde ein Spiderweb der Geschmacksimpressionen erstellt.....
Das gegenseitige Kennenlernen wurde von einem Teil des 5. Jahrgangs vertieft, der die Gäste nach Wien - und ausklingend zum Christkindlmarkt - begleitete. Gruppe_aus_Israel
----> Fotoeindrücke
Tage der offenen Tür"
(17.+18.Nov) Was gibt es Schöneres, als wenn man zwei Tage lang kaum zum Luftholen kommt, weil das Interesse an unserer Ausbildung so groß war? Kulinarisch betreut und auch begleitet und geführt von den Schülerinnen und Schülern des dritten Jahrgangs erlebten die Besuchenden unser Haus im Hochbetrieb.... Bei Melk am Schiff
----> Fotoeindrücke
Exkursionstag: "Alles was Recht ist"
(24.Okt) Wenn die ganze Schule ausfliegt ist gute Stimmung vorprogrammiert: die Jahrgänge 1-4 (der 5. war in Malta) machte sich anlässlich des Nationalfeiertages auf den Weg nach Pöggstall, um Geschichte und Aspekte der Rechtsprechung zu erkunden.
Nach den in verschiedenen Gruppen und gestaffelt gestarteten Führungen durch die niederösterreichische Landesausstellung ging es mit den Bussen weiter nach Melk. Inzwischen war es Mittag und die von der Werkstatt produzierten Lunchpakete hochwillkommen.
Zum Ausklang gab es eine knappe Stunde lang "Schulschiff-Flair": Bei Melk am Schiff
Die Priv. HTL für Lebensmitteltechnologie auf der "Austria" - donauabwärts von Melk nach Spitz. ----> Fotoeindrücke
Englisch unter Palmen
(22.Okt) So macht Englisch Lernen Spaß: unser 5. Jahrgang verbringt - organisiert von Mag. Silvia Fazekas - eine Woche auf Malta. Die Vorabfotos, die uns erreichen, signalisieren beste Laune und ebensolches Wetter. We are eagerly awaiting their return and expect them to chat English fluently ;) Malta
Elternabend 1. Jahrgang
(30.Sept) Kennenlernen war gefragt: Die Eltern waren neugierig auf die Lehrer und Lehrerinnen ihrer Kinder und wir umgekehrt auf die Familien, die zu den uns allmählich vertraut werdenden Erstklasslern gehören. Es begann mit einem zweistündigen "Frontalunterricht", in dem wir uns und unsere Werte, Ziele und Vorstellungen darstellten - traditionell unterbrochen von Dipl.Sptl. Monika Forstner, die ihr Motto "Hauptsache mitmachen" umsetzte und Lehrpersonen und Eltern gleichermaßen sportlich in Bewegung brachte.
Anschließend lud der zweite Jahrgang wie immer zu einem gemütlichen Ausklang. Bei Frankfurtern und Kuchen war leicht plaudern...... Elternabend ----> Fotoeindrücke
Politik zu Gast: Landesrätin Mag.a Barbara Schwarz
(28.Sept) Sie ist NÖ Landesrätin für Soziales, Bildung und Familie, somit eine äußerst passende Persönlichkeit, wenn es darum geht, uns unmittelbar betreffende Politik darzustellen. LR Schwarz sprach zum 4. und 5. Jahrgang und stellte sich auch den Fragen der Schülerinnen und Schüler.
Als wesentlichste Botschaft dieser Politik wurde das Schlagwort "Durchlässigkeit" mit all seinen Facetten empfunden: wie wichtig es wäre, den genau passenden Ausbildungsweg zu finden, aber vor allem auch, wie wichtig es wäre, in jedem Alter (!) die Möglichkeit zu haben, falsche oder nicht mehr passende Entscheidungen zu revidieren. Für einen neuen Weg, eine alternative Ausbildung sollen die Tore jederzeit geöffnet sein. Weder die Schulwahl mit 10 Jahren noch die mit 14 Jahren stellen eine Sackgasse dar, mit der ein bestimmter Ausbildungsweg vorgezeichnet ist.
Wie vielfältig die Wege sein können, die sich nach einer HTL-Ausbildung ergeben können, zeigte uns in den einleitenden Worten Abgeordnete zum NR Eva Himmelbauer, die diese ihre Funktion ja nach Absolvierung der HTBL Hollabrunn erreicht hat..... LR Schwarz
Kennenlerntag ....
(12.Sept) bei Don Bosco.
Sie haben gelacht und diskutiert, gezeichnet und geturnt, Türme aus Luftballons konstruiert, einander besser kennengelernt und viele Gemeinsamkeiten entdeckt.
Am Ende dieses ereignisreichen Tages war allen klar, dass auch im Schulalltag manche Aufgaben nur zu bewältigen sein werden, wenn man zusammenarbeitet. Kennenlerntag ----> Fotogalerie
Unser erster Jahrgang
(11.Sept) 35 Schülerinnen und Schüler haben vor einer Woche bei uns ihre Ausbildung begonnen!
Der dritte Jahrgang hat in Form eines Tutoriums den Hausbrauch erklärt und auch Klassenvorstand DI Josef Strobl bemühte sich nach Kräften, den Einstieg zu erleichern.
Der erste Laborunterricht und das erste Lebensmitteltechnologikum haben stattgefunden. Morgen fahren sie noch auf einen Kennenlerntag nach Wien zu den Salesianern Don Boscos - dann ist der Start geschafft, der erste Schritt auf dem Weg zum Lebensmitteltechnologen / zur Lebensmitteltechnologin! 1AHLEL
IFS-Seminar
(5.und 6.Sept.) Nach dem erfolgreichen Premierendurchgang startet auch heuer für den 5. Jahrgang der Schwerpunkt IFS, der im Februar mit den Prüfungen zum IFS-Manager und im Mai mit den Klausurprüfungen seine Höhepunkte finden soll.
Der Wanderpokal der Firma Viscon wurde nach intensiven 2 Tagen mit Dipl.-Ing. Andreas Schmölzer wieder vergeben: Das Team Nina Enter, Corinna Henninger, Sandra Herz und Laura Ternon erkämpfte sich überzeugend den Siegespreis - wenn auch knapp verfolgt von den anderen Teams.
Die Aufgabenstellungen rund um die Schwierigkeiten bei der Produktion verschiedener Lebensmittel werden während der nächsten Monate von den Teams weiter bearbeitet und optimiert. Die fertigen Werke werden dann als Auftakt zu den IFS-Prüfungen präsentiert und verteidigt werden. Siegerteam
Summer@HTL
(28.August-1.Sept.) Eine beachtliche Zahl von Schülerinnen und Schülern verschiedener Unterstufen(Stufen 5-7) nutzten in der letzten Ferienwoche das Angebot des Bildungszentrums, eine Woche lang HTL zu erleben. Jeder Tag brachte andere fachliche Eindrücke, ergänzt durch Spiel und Spaß an den Nachmittagen. An zwei Tagen war auch bei uns das Bild von den ungewohnt jungen Schülerinnen und Schülern geprägt: es wurden Nudeln und Käse erzeugt und verkostet, Bakterien nachgewiesen (vor und nach dem Zähneputzen) und mancherlei chemische Experimente durchgeführt. Summer@HTL
26 neue Technologen / Technologinnen!!!
(23.Juni) Drei Tage lang wurden Diplomarbeiten präsentiert, Prüfungen aus Verfahrenstechnik, Lebensmittelchemie und Biochemie, Lebensmitteltechnologie, Analytischer Chemie, Mikrobiologie und Hygiene, Biologie, Englisch, Religion, oder Geschichte abegelgt - je nachdem, welcher Bereich gewählt bzw. gezogen wurde.
Dann endlich war es soweit, unser Vorsitzender, Univ. Doz. Prof. DI Dr. techn. habil. Alfred Pohl, überreichte den Lohn der fünfjährigen Ausbildungszeit, die Reife- und Diplomprüfungszeugnisse.
Im anschließenden Freispringen wurden dann traditionell die Sünden vergangener Tage abgewaschen...... Maturanten2017
----> Freispringen